top of page
7CFCB69E-C9EA-4F86-A979-D5C402FAF824.JPG
IMG_5687.jpeg

tiergestützte Pädagogik

Kinder verbringen bewusst Zeit mit Tieren und lernen von ihnen und den Umgang mit ihnen. 

Zwischen Kindern und Tieren kann eine ganz besondere Bindung entstehen, die die Persönlichkeitsentwicklung und das Sozialverhalten maßgeblich beeinflusst.

Der Einsatz von Tieren im Rahmen der tiergestützten Pädagogik im SPIELRAUM LENGAU ermöglicht uns eine weitere Möglichkeit, pädagogische Ziele spielerisch und ganzheitlich zu erreichen.

 

Die Kinder haben somit ein zusätzliches Angebot, mit welchen sie, durch den tierischen Kontakt, in ihrer Selbstwirksamkeit und ihrem Selbstbewusstsein wachsen können.

Was ist tiergestützte Pädagogik überhaupt?

Tiergestützte Pädagogik ist eine pädagogische Methode, die beispielsweise in Kleinkindgruppen, Kindergärten, Schulen etc. zum Einsatz kommt und bei der gezielt Tiere in den pädagogischen Prozess eingebunden werden, um die persönliche und ganzheitliche Entwicklung von Kindern zu fördern.

Durch die gemeinsame Zeit mit Tieren können Kinder Rücksichtnahme und die Fähigkeit zur nonverbalen Kommunikation üben, indem sie lernen, die Körpersprache der Tiere zu lesen. 

Tierpädagogik ist mehr wie streicheln, es geht dabei um Empathie, Rücksichtnahme und den Umgang mit anderen Lebewesen zu üben. 

IMG_5469.jpg

tierisches Team vom SPIELRAUM LENGAU

bottom of page